Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Oman - Land und Leute

Legendäres Land der Weihrauchstraße – Heimat von Sindbad, dem Seefahrer

 

Legendäres Land der Weihrauchstraße – Heimat Sindbads des Seefahrers: Im Oman trifft orientalischer Charme auf mediterranes Flair. Das östlichste Land der arabischen Halbinsel besticht dabei vor allem durch seine landschaftliche und kulturelle Vielfalt: Herrliche Sand- und Schildkrötenstrände und majestätische Berge, endlose Wüstenmeere und saftgrüne Oasen, Wadis, prachtvolle Moscheen und geschichtsträchtige Ruinen machen eine Reise durch den Oman zu einem unvergleichlichen Natur- und Kulturerlebnis.

 

Muscat – Nizwa –

Wadi Dayqah – Bimmah Krater – Wadi Shab und Tiwi – Sur und Ras Al-Jinz – Wadi Bani Khaled und Wahiba Sands – Ibra – Bahla – Jabrin –Jebal Shams – Birkat Al- Mauz – Jabal Akhdar – Muscat – Barka – Nakhl – Muscat / optional Verlängerung Salalah

 

Tag 1: Flug nach Muscat

Sie fliegen via Doha in den Oman, kurz vor Mitternacht landen Sie in einer anderen Welt – im arabischen Muscat! Anschließend Transfer zum gebuchten 4-Sterne-Stadthotel Al Maha Internationalin Al Gubra (Bordverpflegung/Übernachtung).

 

Tag 2: Muscat

Sie besichtigen die große Sultan Qabus Moschee von innen, die die traditionelle islamische Architektur in zeitgenössischer Ausführung symbolisiert. Sie gilt als eine der schönsten Moscheen der Welt. Lassen Sie sich von diesem Schmuckstück im Stil meisterhafter alter islamischer Architektur, verschmolzen mit heutiger moderner Finesse, bezaubern.

Gegen Mittag starten Sie mit dem Bus, um die zwei berühmtesten Hotels Omans zu entdecken: Bustan und Shangri-La. Unterwegs zu den Hotels erwartet Sie eine spektakuläre Landschaft mit Gebirge, Wadis und Stränden incl. zahlreicher Fotostopps.

Danach sehen Sie den Zeremonienpalast seiner Majestät Sultan Qabus von Oman, den Al Alam Palast (Foto-Stopp). Der Palast, der eine goldblaue Fassade hat, wurde 1972 als eine königliche Residenz erbaut (Innenbesichtigung nicht möglich).

Im Anschluss besichtigen Sie das "Bait Al Zubair-Museum" einer privaten Stiftung, die einen anschaulichen Einblick in Geschichte und Alltagskultur Omans bietet.

Weiter geht es zum Suq von Matrah, dem größten des Landes und inzwischen eine wichtige Touristenattraktionen. Die Bausubstanz ist zwar neu, doch kaum ein anderes Ladenviertel verströmt noch immer so viel ursprünglich orientalischen Händlergeist wie dieses. Hier finden sich Gold- und Silberschmuck sowie zahlreiche Holzschnitzereien, Ornamente, Bekleidung, Gewürze und vieles mehr.

Das Abendessen findet in einem Restaurant statt, das sich auf die Zubereitung von Fisch und Meeresfrüchten spezialisiert hat (Frühstück/Abendessen/Übernachtung).

 

Tag 3: Muscat– Jabal Shams Nizwa

Heute geht es nach Nizwa.Dort haben Sie Gelegenheit, das bunte Treiben des Viehmarktes in Nizwa zu bestaunen, zu welchem Händler aus der ganzen Umgebung kommen.Zudem besichtigen Sie die FestungvonNizwa, eine eindrucksvolle Erinnerung an die frühere Bedeutung der Stadt.

Danach geht es zum Suq, berühmt für seinen Silberschmuck, der als der kostbarste des Landes gilt. Die Silberschmiede fertigen dort wie eh und je die typischen Krummdolche, Khandjar genannt, aber auch Schmuckstücke wie Ringe, Armreifen und Amulette.

Anschließend fahren Sie zum Dorf Al Hamra, um dort Misfah, die am besten erhaltene Altstadt Omans, zu besichtigen. Es erwartet Sie eine Reise in die Vergangenheit in Form eines Rundgangs durch die engen Gassen mit eindrucksvollen Lehm- und Natursteingebäuden. Sie erkunden die am Steilhang entlangführenden Falaj-Kanäle, die die kunstvoll angelegten kleinen Gartenparzellen mit Palmen und Bananenstauden bewässern.

Danach geht es weiter zum Jabal Shams, dem höchsten Berg in Oman (3009 m), um dort das Wadi Ghul, den „Grand Canyon von Oman“, zu besichtigen. Die Felsen fallen bis 1000m zum Talboden teils senkrecht ab.
Im Anschluss fahren Sie über die Wadi Ghul Straße, von der aus man das Steindorf Sabt Bani Khamis sehen kann, welches auf einen Felsvorsprung unter einem überhängenden Felsendach erbaut ist. Die Berghänge sind bedeckt mit Bäumen, Wacholder, wilden Olivenbäumen und Seidenpflanzen. Sie fahren zurück nach Al- Hamra und weiter nach Nizwa, Sie übernachten heute in  Al- Diyar3* Hotel  (Frühstück/Abendessen im Hotel/Übernachtung).

 

Tag 4. Nizwa – Birkat Al-Mauz – Wahiba Sand

Zuerst besichtigen Sie die Burg von Jabrin, wo sich im 17. Jahrhundert Philosophen, Literaten, Künstler und Musiker trafen. Die kunstvoll gestalteten Räume und bemalten Holzdecken machen diesen Kulturpalast zum wichtigsten Baudenkmal des Landes.

Von dort aus geht es für eine kleine Pause an die Oase Bahla. Eine bis zu fünf Meter hohe und über zehn Kilometer lange Befestigungsmauer mit zahlreichen eingebauten Wachtürmen umfasst die weitläufigen Dattelgärten und Felder. Wie ein Gebirge aus Lehm erhebt sich die Festung Hisn Tamah aus dem grünen Meer der Dattelpalmen. Sie wird derzeit behutsam in alter Lehmbautradition unter der Aufsicht der UNESCO saniert, die das Bauwerk in der Liste des Weltkulturerbes aufnahm.

Im Anschluss fahren Sie zu den Bergen im Zentrum Omans zur Oase BirkatAl-Mauz. Sie beherbergt viele Vögel, Palmen und Bananenstauden und ein altes Dorf, das sich an den Hang eines kleinen Berges schmiegt.
Von dort aus geht es direkt in die Wüste. Nach dem Einchecken im Camp Sama Al Wasilkönnen Sie sich noch etwas durch die Dünen „kutschieren“ lassen: Beginnen Sie im Allrad-Jeep eine spektakuläre Fahrt durch die Wüste. Sie sehen bis zum Horizont nichts als Sand, mal rötlich, mal hellgelb und vom Wind immer wieder neu geschaffene Dünenformationen! Erkunden Sie die lokale Tier- und Pflanzenwelt. Schließlich beobachten Sie auf einer der höchsten Dünen in vollkommener Ruhe, wie die Sonne kupferrot am Horizont versinkt. Ein wahrhaft unvergesslicher Anblick (Frühstück/Abendessen im Camp/Übernachtung).

 

Tag 5. Wahiba Sand – Sur (Ras Al- Jinz)

Morgens fahren Sie von WahibaSands nach Sur über die malerische und felsenzerklüftete Küstenstraße entlang kurvenreicher Straßen, gesäumt von mit Arabesken verzierten Gebäuden.
Erst halten Sie bei einem der bekanntesten Wadis der Sharqiyah Region, dem WadiBaniKhalid, welches das ganze Jahr über Wasser führt. Lassen Sie sich auf ein Abenteuer ein und erkunden sie die Höhlen von KahfMaqal, wo Sie eine Stunde schwimmen oder einen Imbiss zu sich nehmen können.
In Sur,einer Stadt, die einst weit über die Küsten des Golfs hinaus in Afrika, Indien und Asien als wichtiger Umschlagplatz und Handelshafen bekannt war, ist noch heute die dafür wichtige handwerkliche Basis erlebbar: Während der Rundfahrt besuchen Sie die Dhow Werft, in der noch die typischen omanischen Holzschiffe ohne Nägel und Leim nach altem Wissen gebaut werden. Die historische Dhow Fatah Al Khair aus dem 18. Jahrhundert ist im Freiluftmuseum in Sur zu besichtigen.

Nach dem Abendessen gelangen Sie nach Ras al-Jinz, dem östlichsten Punkt der Arabischen Halbinsel, für die gefährdete Grüne Meeresschildkröte ein bedeutsamer Ort zur Eiablage.

Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen einer geführten Tour um ca. 21.30 Uhr, das faszinierende Schauspiel der Eiablage in diesem Naturschutzgebiet zu beobachten, ein ganz besonderes Erlebnis, wenn die Sandsteinklippen rosarot leuchten und die zahlreichen Schildkrötenspuren im Sand wie eine uralte Kalligraphie die magische Bucht durchziehen (Frühstück/Abendessen im Hotel/Übernachtung in Sur4*HotelAl Ayjah Plaza).

 

 

 

Tag 6. Sur – Muscat

Nach dem Frühstück fahren Sie entlang der Küste Richtung Muscat.
Weiter halten geht es zu Photo-Stopps im WadiTiwiund Wadi Shab. Geniessen Sie den Anblick dieser einzigartigen Wadis, deren Wasserläufe umgeben sind von einem Labyrinth aus großen Felsbrocken und Dattelpalmen. Ihr nächstes Etappenziel ist der spektakuläre Bimah-Krater, der mit leuchtend grünem Meerwasser angefüllt ist.

Von hier aus geht es schließlich weiter in die Hauptstadt des Omans. Muscat überrascht den Besucher mit einem Kaleidoskop beeindruckender moderner arabischer Architektur. Zwischen schroffen dunklen Felsen stehen blütenweiße Siedlungen, prächtige Moscheen und Paläste, immer wieder öffnet sich der Blick auf das blau leuchtende Meer und weite, unberührte Sandstrände. Nach einer Ruhepause im Hotel startet gegen 18.30 Uhr die Muscat bei Nacht Tour. Sie fahren entlang der Palast Corniche, die zweifellos die schönste und eindrucksvollste Gegend Muscats ist. Diese schöne lange Strandstraße bietet herrliche Ausblicke ins Herz der Altstadt.

Das Abendessen findet in einem Restaurant statt, das sich auf die Zubereitung von orientalischen und omanischen Spezialitäten versteht.

Zurück geht es vorbei an der erleuchteten Sultan Qabus Moschee, um ihre Schönheit von außen zu bewundern. (Frühstück/Abendessen/Übernachtung)

 

Tag 7. Batinah-Tour

Sie fahren nach Barka, besuchern den traditionellen Obst- und Gemüsemarkt und beobachten die Fischer beim Verkauf ihrer nächtlichen Fänge.

Im Anschluss besichtigen Sie das private Bait Na’aman Museum, ein zweistöckiges Wohnfort, das Ihnen zeigt, wie sich das Leben in einem derartigen Gebäude abspielte.

Dann fahren Sie durch Batinah nach Nakhl und besichtigen Sie die beeindruckende Festung, erbaut vor dem gigantischen Hintergrund des schroffen und kargen Jebal Nakhl Massivs. Sie diente den Imamen der Bani Kharous und der Ya’arubah Dynastie. Das Panorama vom Aussichtsturm aus ist einzigartig und bietet eine herrliche Sicht auf die umgebende Landschaft.
Zurück geht es vom alten Dorf Nakhl durch Dattelpalmgärten Richtung Küste nach Muscat,
unterwegs besichtigen Sie die weltberühmte AmouageParfümerie. Omanische Gastgeber mit einer Leidenschaft für das 2.000 Jahre alte Parfümerieerbe des Oman und seiner heutigen modernen Form empfangen Sie herzlich. (Frühstück/Abendessen im Hotel/Übernachtung).

 

Tag 8. Rückflug

Kurz nach Mitternacht fliegen Sie - mit einer Zwischenlandung in Doha - zurück nach Deutschland. Ihr Märchen aus 1001 Nacht geht zu Ende! (Bordverpflegung)

 

Bei Wunsch für eine Verlängerung Badetagen, fragen Sie uns bitte.

 

Preis pro PersonEuro 1875  /  Einzelzimmer Zuschlag230 Euro  /  Mindestteilnehmerzahl: 10 bis max. 25

Termine:

23.01. bis 30.01.2019          /          22.01. bis 29.01.2020

02.10. bis 09.10.2019          /          30.09. bis 07.10.2020

 

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

- Flüge mit Qater Airlines in der Economy-class ab/an Frankfurt/Main nach/von Muscat (weitere Flughäfen auf Anfrage buchbar); inkl. Flughafensteuern, Kerosinzuschläge und Sicherheitsgebühren

- 7 Übernachtungen mit 7 Frühstückbuffets und 6 Abendessen

- Vollklimatisierter moderner Bus und Geländewagens (lt. Programm)

- Qualifizierte deutschsprechende Reiseleitung

- Sämtliche Eintrittsgelder lt. Programmsowie Bootfahrt in Muscat 

 

Nicht im Preis enthalten:

- Visum im Flughafen beim Ankunft pro Person ca. 50 Euro

- Trinkgelder, Versicherungen, Getränke zu den Mahlzeiten, persönliche Ausgaben und alle Extras, die nicht unter den Leistungen genannt wurden.

 

Hinweise

• Programmänderungen bleiben vorbehalten.

• Es gelten die Reisebedingungen und AGB von VISA Tour.

• Diese Reise ist nicht barrierefrei, Menschen mit Behinderung nicht geeignet – bitte fragen Sie uns.

 

Zur Beachtung: Ihr Reisepass darf keinen israelischen Stempel enthalten.

 

 

Oman - Land und Leute

Legendäres Land der Weihrauchstraße – Heimat von Sindbad, dem Seefahrer

 

Legendäres Land der Weihrauchstraße – Heimat Sindbads des Seefahrers: Im Oman trifft orientalischer Charme auf mediterranes Flair. Das östlichste Land der arabischen Halbinsel besticht dabei vor allem durch seine landschaftliche und kulturelle Vielfalt: Herrliche Sand- und Schildkrötenstrände und majestätische Berge, endlose Wüstenmeere und saftgrüne Oasen, Wadis, prachtvolle Moscheen und geschichtsträchtige Ruinen machen eine Reise durch den Oman zu einem unvergleichlichen Natur- und Kulturerlebnis.

 

Muscat – Nizwa –

Wadi Dayqah – Bimmah Krater – Wadi Shab und Tiwi – Sur und Ras Al-Jinz – Wadi Bani Khaled und Wahiba Sands – Ibra – Bahla – Jabrin –Jebal Shams – Birkat Al- Mauz – Jabal Akhdar – Muscat – Barka – Nakhl – Muscat / optional Verlängerung Salalah

 

Tag 1: Flug nach Muscat

Sie fliegen via Doha in den Oman, kurz vor Mitternacht landen Sie in einer anderen Welt – im arabischen Muscat! Anschließend Transfer zum gebuchten 4-Sterne-Stadthotel Al Maha Internationalin Al Gubra (Bordverpflegung/Übernachtung).

 

Tag 2: Muscat

Sie besichtigen die große Sultan Qabus Moschee von innen, die die traditionelle islamische Architektur in zeitgenössischer Ausführung symbolisiert. Sie gilt als eine der schönsten Moscheen der Welt. Lassen Sie sich von diesem Schmuckstück im Stil meisterhafter alter islamischer Architektur, verschmolzen mit heutiger moderner Finesse, bezaubern.

Gegen Mittag starten Sie mit dem Bus, um die zwei berühmtesten Hotels Omans zu entdecken: Bustan und Shangri-La. Unterwegs zu den Hotels erwartet Sie eine spektakuläre Landschaft mit Gebirge, Wadis und Stränden incl. zahlreicher Fotostopps.

Danach sehen Sie den Zeremonienpalast seiner Majestät Sultan Qabus von Oman, den Al Alam Palast (Foto-Stopp). Der Palast, der eine goldblaue Fassade hat, wurde 1972 als eine königliche Residenz erbaut (Innenbesichtigung nicht möglich).

Im Anschluss besichtigen Sie das "Bait Al Zubair-Museum" einer privaten Stiftung, die einen anschaulichen Einblick in Geschichte und Alltagskultur Omans bietet.

Weiter geht es zum Suq von Matrah, dem größten des Landes und inzwischen eine wichtige Touristenattraktionen. Die Bausubstanz ist zwar neu, doch kaum ein anderes Ladenviertel verströmt noch immer so viel ursprünglich orientalischen Händlergeist wie dieses. Hier finden sich Gold- und Silberschmuck sowie zahlreiche Holzschnitzereien, Ornamente, Bekleidung, Gewürze und vieles mehr.

Das Abendessen findet in einem Restaurant statt, das sich auf die Zubereitung von Fisch und Meeresfrüchten spezialisiert hat (Frühstück/Abendessen/Übernachtung).

 

Tag 3: Muscat– Jabal Shams Nizwa

Heute geht es nach Nizwa.Dort haben Sie Gelegenheit, das bunte Treiben des Viehmarktes in Nizwa zu bestaunen, zu welchem Händler aus der ganzen Umgebung kommen.Zudem besichtigen Sie die FestungvonNizwa, eine eindrucksvolle Erinnerung an die frühere Bedeutung der Stadt.

Danach geht es zum Suq, berühmt für seinen Silberschmuck, der als der kostbarste des Landes gilt. Die Silberschmiede fertigen dort wie eh und je die typischen Krummdolche, Khandjar genannt, aber auch Schmuckstücke wie Ringe, Armreifen und Amulette.

Anschließend fahren Sie zum Dorf Al Hamra, um dort Misfah, die am besten erhaltene Altstadt Omans, zu besichtigen. Es erwartet Sie eine Reise in die Vergangenheit in Form eines Rundgangs durch die engen Gassen mit eindrucksvollen Lehm- und Natursteingebäuden. Sie erkunden die am Steilhang entlangführenden Falaj-Kanäle, die die kunstvoll angelegten kleinen Gartenparzellen mit Palmen und Bananenstauden bewässern.

Danach geht es weiter zum Jabal Shams, dem höchsten Berg in Oman (3009 m), um dort das Wadi Ghul, den „Grand Canyon von Oman“, zu besichtigen. Die Felsen fallen bis 1000m zum Talboden teils senkrecht ab.
Im Anschluss fahren Sie über die Wadi Ghul Straße, von der aus man das Steindorf Sabt Bani Khamis sehen kann, welches auf einen Felsvorsprung unter einem überhängenden Felsendach erbaut ist. Die Berghänge sind bedeckt mit Bäumen, Wacholder, wilden Olivenbäumen und Seidenpflanzen. Sie fahren zurück nach Al- Hamra und weiter nach Nizwa, Sie übernachten heute in  Al- Diyar3* Hotel  (Frühstück/Abendessen im Hotel/Übernachtung).

 

Tag 4. Nizwa – Birkat Al-Mauz – Wahiba Sand

Zuerst besichtigen Sie die Burg von Jabrin, wo sich im 17. Jahrhundert Philosophen, Literaten, Künstler und Musiker trafen. Die kunstvoll gestalteten Räume und bemalten Holzdecken machen diesen Kulturpalast zum wichtigsten Baudenkmal des Landes.

Von dort aus geht es für eine kleine Pause an die Oase Bahla. Eine bis zu fünf Meter hohe und über zehn Kilometer lange Befestigungsmauer mit zahlreichen eingebauten Wachtürmen umfasst die weitläufigen Dattelgärten und Felder. Wie ein Gebirge aus Lehm erhebt sich die Festung Hisn Tamah aus dem grünen Meer der Dattelpalmen. Sie wird derzeit behutsam in alter Lehmbautradition unter der Aufsicht der UNESCO saniert, die das Bauwerk in der Liste des Weltkulturerbes aufnahm.

Im Anschluss fahren Sie zu den Bergen im Zentrum Omans zur Oase BirkatAl-Mauz. Sie beherbergt viele Vögel, Palmen und Bananenstauden und ein altes Dorf, das sich an den Hang eines kleinen Berges schmiegt.
Von dort aus geht es direkt in die Wüste. Nach dem Einchecken im Camp Sama Al Wasilkönnen Sie sich noch etwas durch die Dünen „kutschieren“ lassen: Beginnen Sie im Allrad-Jeep eine spektakuläre Fahrt durch die Wüste. Sie sehen bis zum Horizont nichts als Sand, mal rötlich, mal hellgelb und vom Wind immer wieder neu geschaffene Dünenformationen! Erkunden Sie die lokale Tier- und Pflanzenwelt. Schließlich beobachten Sie auf einer der höchsten Dünen in vollkommener Ruhe, wie die Sonne kupferrot am Horizont versinkt. Ein wahrhaft unvergesslicher Anblick (Frühstück/Abendessen im Camp/Übernachtung).

 

Tag 5. Wahiba Sand – Sur (Ras Al- Jinz)

Morgens fahren Sie von WahibaSands nach Sur über die malerische und felsenzerklüftete Küstenstraße entlang kurvenreicher Straßen, gesäumt von mit Arabesken verzierten Gebäuden.
Erst halten Sie bei einem der bekanntesten Wadis der Sharqiyah Region, dem WadiBaniKhalid, welches das ganze Jahr über Wasser führt. Lassen Sie sich auf ein Abenteuer ein und erkunden sie die Höhlen von KahfMaqal, wo Sie eine Stunde schwimmen oder einen Imbiss zu sich nehmen können.
In Sur,einer Stadt, die einst weit über die Küsten des Golfs hinaus in Afrika, Indien und Asien als wichtiger Umschlagplatz und Handelshafen bekannt war, ist noch heute die dafür wichtige handwerkliche Basis erlebbar: Während der Rundfahrt besuchen Sie die Dhow Werft, in der noch die typischen omanischen Holzschiffe ohne Nägel und Leim nach altem Wissen gebaut werden. Die historische Dhow Fatah Al Khair aus dem 18. Jahrhundert ist im Freiluftmuseum in Sur zu besichtigen.

Nach dem Abendessen gelangen Sie nach Ras al-Jinz, dem östlichsten Punkt der Arabischen Halbinsel, für die gefährdete Grüne Meeresschildkröte ein bedeutsamer Ort zur Eiablage.

Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen einer geführten Tour um ca. 21.30 Uhr, das faszinierende Schauspiel der Eiablage in diesem Naturschutzgebiet zu beobachten, ein ganz besonderes Erlebnis, wenn die Sandsteinklippen rosarot leuchten und die zahlreichen Schildkrötenspuren im Sand wie eine uralte Kalligraphie die magische Bucht durchziehen (Frühstück/Abendessen im Hotel/Übernachtung in Sur4*HotelAl Ayjah Plaza).

 

 

 

Tag 6. Sur – Muscat

Nach dem Frühstück fahren Sie entlang der Küste Richtung Muscat.
Weiter halten geht es zu Photo-Stopps im WadiTiwiund Wadi Shab. Geniessen Sie den Anblick dieser einzigartigen Wadis, deren Wasserläufe umgeben sind von einem Labyrinth aus großen Felsbrocken und Dattelpalmen. Ihr nächstes Etappenziel ist der spektakuläre Bimah-Krater, der mit leuchtend grünem Meerwasser angefüllt ist.

Von hier aus geht es schließlich weiter in die Hauptstadt des Omans. Muscat überrascht den Besucher mit einem Kaleidoskop beeindruckender moderner arabischer Architektur. Zwischen schroffen dunklen Felsen stehen blütenweiße Siedlungen, prächtige Moscheen und Paläste, immer wieder öffnet sich der Blick auf das blau leuchtende Meer und weite, unberührte Sandstrände. Nach einer Ruhepause im Hotel startet gegen 18.30 Uhr die Muscat bei Nacht Tour. Sie fahren entlang der Palast Corniche, die zweifellos die schönste und eindrucksvollste Gegend Muscats ist. Diese schöne lange Strandstraße bietet herrliche Ausblicke ins Herz der Altstadt.

Das Abendessen findet in einem Restaurant statt, das sich auf die Zubereitung von orientalischen und omanischen Spezialitäten versteht.

Zurück geht es vorbei an der erleuchteten Sultan Qabus Moschee, um ihre Schönheit von außen zu bewundern. (Frühstück/Abendessen/Übernachtung)

 

Tag 7. Batinah-Tour

Sie fahren nach Barka, besuchern den traditionellen Obst- und Gemüsemarkt und beobachten die Fischer beim Verkauf ihrer nächtlichen Fänge.

Im Anschluss besichtigen Sie das private Bait Na’aman Museum, ein zweistöckiges Wohnfort, das Ihnen zeigt, wie sich das Leben in einem derartigen Gebäude abspielte.

Dann fahren Sie durch Batinah nach Nakhl und besichtigen Sie die beeindruckende Festung, erbaut vor dem gigantischen Hintergrund des schroffen und kargen Jebal Nakhl Massivs. Sie diente den Imamen der Bani Kharous und der Ya’arubah Dynastie. Das Panorama vom Aussichtsturm aus ist einzigartig und bietet eine herrliche Sicht auf die umgebende Landschaft.
Zurück geht es vom alten Dorf Nakhl durch Dattelpalmgärten Richtung Küste nach Muscat,
unterwegs besichtigen Sie die weltberühmte AmouageParfümerie. Omanische Gastgeber mit einer Leidenschaft für das 2.000 Jahre alte Parfümerieerbe des Oman und seiner heutigen modernen Form empfangen Sie herzlich. (Frühstück/Abendessen im Hotel/Übernachtung).

 

Tag 8. Rückflug

Kurz nach Mitternacht fliegen Sie - mit einer Zwischenlandung in Doha - zurück nach Deutschland. Ihr Märchen aus 1001 Nacht geht zu Ende! (Bordverpflegung)

 

Bei Wunsch für eine Verlängerung Badetagen, fragen Sie uns bitte.

 

Preis pro PersonEuro 1875  /  Einzelzimmer Zuschlag230 Euro  /  Mindestteilnehmerzahl: 10 bis max. 25

Termine:

23.01. bis 30.01.2019          /          22.01. bis 29.01.2020

02.10. bis 09.10.2019          /          30.09. bis 07.10.2020

 

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

- Flüge mit Qater Airlines in der Economy-class ab/an Frankfurt/Main nach/von Muscat (weitere Flughäfen auf Anfrage buchbar); inkl. Flughafensteuern, Kerosinzuschläge und Sicherheitsgebühren

- 7 Übernachtungen mit 7 Frühstückbuffets und 6 Abendessen

- Vollklimatisierter moderner Bus und Geländewagens (lt. Programm)

- Qualifizierte deutschsprechende Reiseleitung

- Sämtliche Eintrittsgelder lt. Programmsowie Bootfahrt in Muscat 

 

Nicht im Preis enthalten:

- Visum im Flughafen beim Ankunft pro Person ca. 50 Euro

- Trinkgelder, Versicherungen, Getränke zu den Mahlzeiten, persönliche Ausgaben und alle Extras, die nicht unter den Leistungen genannt wurden.

 

Hinweise

• Programmänderungen bleiben vorbehalten.

• Es gelten die Reisebedingungen und AGB von VISA Tour.

• Diese Reise ist nicht barrierefrei, Menschen mit Behinderung nicht geeignet – bitte fragen Sie uns.

 

Zur Beachtung: Ihr Reisepass darf keinen israelischen Stempel enthalten.